E-Mail-spezifisches Reporting einrichten

E-Mails im Quellsystem kennzeichnen

Damit eine Auswertung einzelner E-Mails möglich ist, müssen Sie diese in Ihrem Quellsystem eindeutig kennzeichnen. Hierfür stehen Ihnen bis zu drei verschiedene E-Mail-Header-Einträge zur Verfügung. Diese E-Mail-Header-Einträge werden von Inxmail Commerce während des Versands ausgelesen und bei späteren Auswertungen zur Verfügung gestellt, um die Verknüpfung von Auswertungsdaten zu einer E-Mail zu ermöglichen.

Bezeichnung der E-Mail-Header-Einträge

Die Bezeichnung der E-Mail-Header-Einträge muss X-inx-correlationId1, X-inx-correlationId2, X-inx-correlationId3 lauten.

Übertragene Werte

Sie können für die eindeutige Kennzeichnung der E-Mails beliebige Angaben an Inxmail Commerce übertragen. Die Kombination aller drei E-Mail-Header-Einträge muss eine eindeutige Identifizierung der E-Mail ermöglichen. Gegebenenfalls genügt auch schon ein einziger Wert, sofern dieser für die eindeutige Identifizierung der E-Mail ausreichend ist. D.h. Sie müssen nicht alle E-Mail-Header-Einträge verwenden.

Beispiel

Im Folgenden finden Sie einen E-Mail-Header, der drei E-Mail-Header-Einträge mit den Bezeichnungen X-inx-correlationId1, X-inx-correlationId2, X-inx-correlationId3 enthält.

Kopieren
From: Your Shop <noreply@shop.invalid>
To: <important@inxmail.invalid>
Subject: Example Subject
Date: Tue, 11 Nov 2015 12:01:04 -0600
Reply-To: Shop Support <reply@shop.invalid>
x-job: 132689_67521028
Message-ID: <ce9e9049-2cc5-422e-be7d-dc45c91dcf5c@12354151.frqrqwee>
X-inx-correlationId1: Mustershop
X-inx-correlationId2: Beispielkampagne
X-inx-correlationId3: SampleId123
Content-Type: multipart/alternative; boundary="zr4JeApdxs0v=_?:"
Return-Path: bounce-287489-876666833-67521028-132689-6@bounce.shop.invalid
MIME-Version: 1.0